Was ist unsere Aufgabe? Wofür stehen wir?

… alles was uns ausmacht, was uns wichtig ist , wie wir ticken, wohin die Reise gehen soll
und was uns zukünftig logischerweise noch wichtiger ist….

Entstanden Frühjahr 2018 in einem gemeinsamen Prozess, unterstützt durch
Wolfgang Zimmermann, Sparringspartner; Murnau

Unsere Wurzeln

Um unser Heute und Morgen zu verstehen, ist ein Blick zurück sinnvoll.

Denn wir feiern zweimal Geburtstag: Gegründet wurde die Firma Horn 1898 während der späten Gründerzeit in Landau von Carl Horn dem Urgroßvater von Ralph Leibbrand als klassische Sattlerei, die neben Pferdesätteln, verschiedenes Zubehör und Taschen herstellte.

Es brauchte ein besonders unternehmerisches Anpassungsgeschick, sowie ein hohes Maß an familiärerem Zusammenhalt und Toleranz um das Unternehmen, in diesen bewegten Zeiten sicher durch die folgenden 50 Jahre zu führen.
Während des 1. und 2. Weltkrieges übernahmen die Frauen, im Geschäfts- sowie im Familienleben, die Rollen ihrer Männer. In den 70er Jahren trat die Enkelgeneration in die, bereits sowohl im Ausbau der Sattlerei zum Zeltbau als auch im Handel mit Lederwaren, florierende Firma ein.

Unser 2. Geburtstag

Leder horn als eigeständiges Lederwaren-Geschäft.

Es fand die Gründung von Leder Horn als eigenständiges Lederwaren-Geschäft unter der Führung von Gretel Leibbrand, der Enkelin des Gründers mit ihrem Mann Wolfgang, in der Königstrasse in Landau statt.

Beide waren beseelt die eigenständig gewordene Firma unternehmerisch zu stärken und weiterzuentwickeln.

eine erfolgsgeschichte begann

notwendigen Organisationsstrukturen werden eingelegt.

In der folgenden Zeit wuchs die Firma um weitere Filialen im Umkreis. 2005 übernahm Ralph Leibbrand die Geschäftsleitung, nachdem er in der damals jüngsten Filiale in Grünstadt seine eigenen und selbstständigen Erfahrungen gesammelt hatte. Zusammen mit seiner Frau Susi Leibbrand leitete er eine expansive Phase mit einer Reihe von weichenstellenden Schritten ein:
Zunächst eröffnete die Filiale Karlsruhe und anschließend im 2 Jahres Rhythmus neue Filialen im weiteren Umkreis, bis in die angrenzenden Bundesländer. Regelmäßig wurden Phasen der Konsolidierung und Sicherung der notwendigen Organisationsstrukturen eingelegt.

das erreichte

alles wie früher? ja. denn wir sind einzelhändler.

Das Händlersein wurde uns in die Wiege gelegt und wir sind es mit ganzen Herzen geblieben. Wir sind geehrt, dass Leder Horn mit seinem Namen für individuellen Kundenservice, eine große Auswahl und ein interessantes Sortiment steht und sind uns der dazu notwendigen Verantwortung sehr bewusst.

Alles wie früher? Ja: denn wir sind und bleiben Einzelhändler, immer noch ganz einfach bestrebt für unsere Kunden das Beste zu bieten. Aber auch ein klares Nein: nur wer sich in unserer schnelllebigen Ära weiter entwickelt, bleibt seinem zeitgemäßen Anspruch auf Dauer treu.

Wir haben uns verändert: mutige Expansionen – auch gegen Widerstände, eine eigene Logistik für alle Filialen, permanente Modernisierung der Geschäfte, ein immer spezifischeres Sortiment – mit den gerade angesagten Marken und besonders eine immer individuellere und persönlicherer Beratung unsere Kunden.

Heute verfügt unsere gesamte Unternehmensgruppe über 9 Filialen in der Südpfalz bis nach Hessen und Baden Württemberg. Oft sind wir Marktführer, oder ein wichtiger Bestandteil der Handeslandschaft vor Ort, mit einem großen, umfassendem Angebot, einer sehr gepflegten Kundenbeziehung, einem Kundenspektrum von jung bis alt und einem guten Ansehen bei den Lieferanten. Wir gehören zu den deutschlandweit führenden Lederwarenanbietern im Handel, sind Mitglied der Assima Verbundgruppe, bieten auch die neuen Formen des online Shoppings und sind in der digitalen Welt für unsere Kunden aktiv. Wir lieben die enge Kommunikation mit unseren Kunden und alle 70.000 aktiven Kontakte in unserer Kundendatei erfreuen uns sehr.

Aus den Wurzeln ist ein stattlicher Baum geworden.

heutige situation

Die Welt rückt scheinbar immer enger zusammen.

Leder Horn als Gruppe hat viel erreicht! Dennoch:
Die Welt rückt scheinbar immer enger zusammen. Der Lebensalltag wird immer herausfordernder, die Menschen sind viel mehr im Stress als früher, haben Zeitdruck und viele sind von Morgens bis Abends unterwegs. Der Mensch ist in höchstem Maße mobil, sei es beruflich oder bei der lang ersehnten Urlaubsreise. Und stets gilt es sein „ Bündel“ zu schnüren, die wichtigen Dinge fürs „tägliche Überleben“ mitzunehmen, sicher unterzubringen, sei es im Luxuskoffer oder in der Stofftasche.

Allerdings: Was früher in Truhen, Hutschachteln, Kisten und Koffern gepackt wurde, will heute viel differenzierter durchs Leben transportiert werden. Der Mensch will einerseits stil- und parkettsicher sein und dazugehören, anderseits aber auch seinen ganz eigenen passenden Stil finden als Investition in die eigene Einzigartigkeit. Sei es bereits im zarten Schulkindalter mit der sicheren und passenden Schultasche, später als modebewusste Auszubildende bis zur beruflichen Karriere (als Anwältin, als Architekt, Handwerker), während der Freizeit oder als Familie mit praktischen, nicht weniger modischen Accessoires gute versorgt zu sein.

Kurzum: Gefragt sind Produkte, die die jeweilige Funktion perfekt erfüllen und ausdrücken, wer wir sind und was uns gefällt.

Wie finde ich das Passende?

Das Internet bietet alles!! Unabhängig von Öffnungszeiten, Stadt oder Land, in allen Bereichen. Die Menschen werden mit Informationen überflutet, die Komplexität der Warenwelt erhöht sich, die Unsicherheit das richtige Produkt zu kaufen steigt. Wer kann helfen, wem glaube und vertraue ich? Wo kann ich den Artikel ansehen, anfassen und auch einmal probieren? Wie finde ich mich im Dschungel der Produkte und Werbeversprechen zurecht? Zu einem fairen Preis? Eine größer werdende Produktauswahl, mit immer mehr Funktionen und Ausführungen, Trends und Marken stehen einem kleiner werdenden Budget an Zeit gegenüber. Einkauf ist und bleibt mit Stress und/oder Unsicherheit verbunden.

Wer und was können da helfen?

Zukünftige Herausforderung, welche Not wenden(?) wir?
Welche Idee verkörpern wir? Warum braucht es uns? Unsere DNA?

Die herausforderung und Notwendigkeit für Leder Horn bleibt nach wie vor aktuell:

Stillstand? Uns unbekannt! Wir sind seid 1898 unterwegs auf unserem Weg. Die Leidenschaft für Neues treibt uns weiter und gibt uns Energie. Daher arbeiten wir laufend daran unsere zentrale Aufgabe noch besser zu erfüllen:

Wir unterstützen die Kunden in ihrem zeitgemäßen, agilen „Unterwegs sein“ (mit Schule/KiTA fängt es beginnt es, geht weiter im Studium und Beruf, mit Freunden und Familie, in der Freizeit, Nah und Fern) in einer guten Kombination von Funktionalität und Stil / Mode, damit „Unterwegs sein“ nicht zu einer Strapaze wird, sondern zu einer lässigen Angelegenheit mit Stil.

Niemand kann alles wissen, wir wissen z.B. alles über alle Taschen, Koffer, Schulranzen; Shopper, Rucksäcke, Businesstaschen und Travel Bags. Dabei kennen wir unsere Kunden und ihr Umfeld vor Ort sehr gut. Wir bieten damit Orientierung und Sicherheit in einer überbordenden Warenwelt, in der es alles zu jeder Zeit gibt.

Unser Ansatz für die Shops als Gastgeber :

Damit wollen wir an jedem Standort eine interessante und verbindende Anlaufstelle sein, ein “place to be” rund um das Thema “Unterwegs sein und Reisen”, wo sich Menschen persönlich treffen um Impulse und Ideen zu erhalten. Anregungen, Inspiration und Gefühle, wie Nähe, Reisefreude, Abenteuer, Entdecken – aber auch Sicherheit und sich was gönnen, durch Inspiration und beste Beratung. Motto : Leben-Mobil-Erleben

Wie setzten wir das in Szene ?

Susi und Ralph Leibbrand sind die Köpfe des Unternehmens: Das Gesamtgesicht, und damit der zukünftigen Marke ” Horn, “verkörpert“ jedoch das ganze Team in seiner Vielfalt.

Wir geben Sicherheit auch über den Kauf hinaus und wollen ein höchstmögliches Maß an Kundenzufriedenheit, nicht als oft gesagte Floskel, sondern von ganzen Herzen und großzügig!

Dies schließt auch die innovative Ansprache auf neuen Vertriebswegen (Multi-Channel) mit ein.